Schriftgröße:

A A A

Notfall

Was tun im Notfall?

Es kann jeden treffen:
Erwachsene während der Arbeit, beim Sport, ebenso wie Kinder beim Toben oder Spielen – die Rede ist vom traumatischen Zahnverlust bzw. einer mehr oder weniger großen Fraktur eines oder mehrerer Zähne.

Im diesem Falle sollten Sie sich zunächst um die Stillung der Blutung kümmern, falls dies erforderlich ist. Dann suchen Sie den Zahn. Packen Sie den Zahn keinesfalls an der Wurzel an, ebenso wenig versuchen Sie bitte, ihn zu reinigen oder zu desinfizieren. Am besten legen Sie ihn in eine sogenannte Zahnrettungsbox
(z.B. Dent-o-safe), die mit einem speziellen Nährmedium gefüllt ist. Viele Sportvereine und auch Schulen und Kindergärten halten solche Boxen glücklicherweise bereits vor. Sollten Sie keine Box zur Hand haben, lagern Sie den Zahn bitte in Milch oder physiologischer Kochsalzlösung, keinesfalls im Mund oder trocken. Gleiches gilt auch für Bruchstücke, falls es sich um den Bruch (Fraktur) eines Zahnes handelt.

Erst jetzt suchen Sie bitte Ihren Zahnarzt auf, da dieser den Zahn oftmals wieder reimplantieren bzw. Bruchstücke wieder ansetzen kann .

Sollte das Malheur außerhalb ortsüblicher Sprechstundenzeiten passiert sein, kontaktieren Sie bitte den notdiensthabenden Kollegen über die zentrale Notrufnummer. Im Zweifel können Sie sich auch an eine in der Nähe befindliche Universitätsklinik wenden.

Zum Schluss sollten Sie einmal in Ihren Impfpass schauen, um sich zu vergewissern, dass Sie vor Tetanus geschützt sind.